Über uns

Die FaxenMixer – das sind wir: Mario, Simone, Michaela, Willi, Lara, Verena, Katja und Miri.
Im Alltag sind wir Ihre Nachbarn, Ihre Krankenschwester, Ihr Lehrer oder Ihre Physiotherapeutin – also ganz normale Leute. 

Was uns verbindet? Wir lieben Improtheater und wir lieben es einzigartige Geschichten zu erzählen.
Im Nu verwandeln wir uns in die verschiedensten Charaktere, spielen und singen ulkige Szenen, die vom Hocker hauen werden.


Das Ensemble

Willi

Für mich ist ImproTheater ein Geschenk! Hierdurch kann ich neue Charaktere und Persönlichkeiten einnehmen, die ich im Leben nicht habe.

Eine Art verlassen des Alltags, wodurch ich meine Seele mal baumeln lassen kann! Zudem aber auch ein wundervoller Ausbruch aus den gesellschaftlicher Normen, die mich oft im Leben erdrücken. Ich liebe diesen kreativen Weg und lerne dadurch viel für meinen realen Lifestyle, wie ich mit meinen Mitmenschen agiere.


Verena

Impro ist für mich eine kleine Auszeit vom Alltagstrott, in der ich von anderen und auch mir selber immer wieder überrascht werde. Ich darf erleben wie wir als Gruppe zusammenfinden und immer besser aufeinander achten und eingehen. Und nicht zuletzt wachse ich am „Über-den eigenen-Schatten-Springen“ und lerne mich selbst von einer neuen Seite kennen. Und LACHEN, oft und herzlich zusammen LACHEN – das ist Impro für mich!


Simone

Yes, and!? Und nicht, ja aber! Wie  oft hinterfrage ich mich selbst, meine Einstellungen und meine Persönlichkeit im Leben. Im Impro gilt: Yes, and! Ja zu mir, ja zu meinem Gegenüber,  ja zu meinen Ideen, meiner Kreativität, meiner Verrücktheit, meinen Fehlern und auch ja! zu meinen vermeintlichen Schwächen. Das lässt mich nicht nur auf der Bühne aufatmen, sondern auch in meinem Alltag mutiger werden.


Mirjam

Impro heißt für mich über mich selbst zu lachen und aus Fehlern neue Chancen zu machen. Mich an und mit anderen zu freuen! Impro lässt mich die Dinge tun, die ich mich vielleicht sonst niemals trauen würde. Impro ermutigt mich Quatsch zu machen! Impro macht mir Mut nicht nur im Spiel sondern auch im Leben JA zu sagen zu mir selbst und meinem Leben.


Lara


Ist das Leben nicht eine einzige Grätsche zwischen vorausschauendem Agieren, zukunftsplanenden Ideen und wenn all das nicht greift, einer großen Portion Improvisation?
Mein Tag beginnt morgens mit Gesprächen die da lauten:

„Hallo Herr Müller, wie geht es ihnen heute? Sind die Rückenschmerzen besser? Auf einer Skala von 1-10, wie stark sind sie seit dem letzten Termin?“
„Hallo Frau Maier, sind die Beschwerden seit dem letzten Mal besser geworden?“
„Hallo Herr Schmidt, sind die Kühe heute schon gemolken?
“Sind die Kühe heute schon gemolken?!“

Ja, wie bereits erwähnt… Das Leben besteht aus gewissen Regelmäßigkeiten und dann sind da eben noch diese kleinen feinen Unebenheiten, die das Leben spannend machen. Jeder Tag bedeutet aufs Neue vorausschauend Denken und Handeln, von Neuem Fühlen und Handeln und von Neuem Improvisieren und Handeln. Danke dafür an das Leben, welches wir in Kurzfassung und Langfassung im Improvisationstheater auf die Bühne zaubern dürfen. ♥


Katja

Impro bedeutet für mich, Fantasiewelten zu erschaffen und für kurze Momente darin einzutauchen. Mich fasziniert, dass wir mit so wenigen und einfachen Mitteln immer wieder neue Szenen und einmalige Momente kreieren können. Auf der Bühne kann ich spontane Ideen ausleben, wie es im Alltag leider viel zu selten möglich ist. Impro ist für mich auch eine Frage des Vertrauens: meine Gedanken so ungefiltert mit anderen zu teilen und mich trotzdem dabei wohl zu fühlen, das geht nur gemeinsam in einer so tollen Gruppe! Wenn wir unsere verrückten Einfälle miteinander teilen und gemeinsam lachen ist das für mich ein Moment des Glücks – wenn wir andere Menschen damit anstecken können ist das umso schöner!


Mario

Mein ganzes Leben ist eine riesige Impro-Show mit zum Teil hochkomplexen Vorgaben, manchmal zum Lachen, manchmal zum Weinen und oft ganz viel dazwischen…dennoch gibt es meist einen gewissen Rahmen im echten Leben, den ich im Impro-Theater nahezu beliebig weiten kann 😉  Noch dazu hat der Quatsch für den ich mich im Theater entscheide keine wirklichen Konsequenzen… 😉 die eher überschaubaren Vorgaben und das fehlende Text lernen kommen meiner Spontanität, Arbeits-Scheue und Impulsivität entgegen. Ich liebe Theater spielen schon mein ganzes Leben! Man entdeckt ferne Welten und nimmt auch ne Portion Fröhlichkeit und bestenfalls sogar noch gute Ideen für den eigenen Alltag mit.

Michaela


Als Pianist im Improtheater kann ich mich total entfalten: In dem Moment, wo ich improvisiere, entwickle ich irgendeinen Mix aus der Musik, die in meinem Kopf kursiert. Schon mit wenigen Tönen kann ich dabei die Handlungsverläufe steuern und über den Ausgang von Szenen mitentscheiden. Ein dramatischer Akkord und schon wird die Stimmung aggressiver, ein paar witzige musikalische Schlenker und schon lächeln sich alle an oder ein bisschen stimmungsvoller jazziger Soul und es wird romantisch. Umso mehr muss man als Musiker aber auch den Schauspielern nachfühlen: Welche Stimmung wollen sie eigentlich und welche Pläne entwickeln sie spontan? So ist das Improvisieren ein andauerndes Wechselspiel zwischen den Schauspielern und mir als Musiker. Jeder kann sich ausprobieren,  wie er möchte, und alle haben Spaß daran!

Svenja

Warum Improtheater? Weil es das spannendste Theater der Welt ist!

Impro ist für mich die Möglichkeit, Dinge auszuprobieren, die im Alltag unmöglich sind.

Hier kann ich eine andere, spontanere Version von mir selbst sein und jedes Mal ganz neue Seiten an mir entdecken. 

Da ich schon mein Leben lang gerne Theater spiele, ist Impro für mich die Chance, immer weiter über mich selbst hinauszuwachsen und den Spaß am Scheitern gemeinsam mit den anderen zu genießen. Bei den Proben und den Auftritten lachen wir so viel zusammen, übereinander und über uns selbst. So können wir die Probleme des Alltags einfach mal vergessen oder auch in übertriebener Weise auf die Bühne bringen.

Durch Impro kann ich aus jeder Situation im Leben das Beste herausholen und etwas Gutes für mich selbst mitnehmen. Es gibt mir Mut, ja zu sagen und spontan zu reagieren. Es gibt kein schöneres Gefühl, als sich einfach mal komplett gehen zu lassen und alles zu sein, was man sein möchte.